Wie wird der spanische Immobilienmarkt nach der Covid-Pandemie aussehen?

Mehr als ein Jahr nach der anfänglichen Abriegelung Spaniens, beginnt die Zukunft heller zu erscheinen. Jetzt, wo etwa 34 % der Bevölkerung geimpft sind und der Tourismus wieder ansteigt, ist es wahrscheinlich, dass der Immobilienmarkt in absehbarer Zeit einen Boom erleben wird.

In der Tat stieg die Zahl der ausländischen Touristenankünfte im Land im April 2021 wieder auf 630.647 an, nach einem Rekordtief von null Ankünften im April 2020, nachdem die Grenzen wegen der Abriegelung geschlossen waren. Nach Angaben des Tourismusministeriums übernachten etwa 35 % der ausländischen Besucher nicht in Hotels, eine große Zahl mietet sich privat ein.

Immobilienmarkt Spanien - Häuser in Sevilla

Ein Bericht des spanischen Instituts für Statistik kam zu dem Schluss, dass es landesweit 321.000 Objekte für die kurzfristige Ferienvermietung gibt, von denen sich fast 57 % in Katalonien, der Comunidad Valenciana und Andalusien befinden. Somit wird die Nachfrage nach Kurzzeitvermietungen in Katalonien zweifellos zusammen mit dem erwarteten Anstieg des Tourismus in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 steigen. Da die Zukunft vielversprechend erscheint, sehen wir bei Casamona das kommende Jahr als ein einzigartiges Zeitfenster für Investoren, die auf der Suche nach historisch niedrigen Zinssätzen, günstigen Kreditbedingungen und bemerkenswerten Immobilienpreisen sind.

Was treibt die aktuellen Kaufgelegenheiten an?

Der Anstieg der Auslandsnachfrage wird nicht der einzige Treiber für die Erholung des Immobilienmarktes sein. Da in der Eurozone durchschnittlich 25% des Haushaltseinkommens gespart wurden, wird die verspätete Nachfrage auf dem spanischen Verkaufsmarkt mit Käufen aus diesen erhöhten Ersparnissen gefüllt werden. In diesem Szenario werden Immobilienkäufer hervorragende Kaufgelegenheiten haben und von den derzeit krisenbedingt niedrigen Preisen profitieren. Dies wird jedoch nur so lange der Fall sein, bis die volle Wirkung der landesweiten Impfungen spürbar ist und die Reisetätigkeit wieder auf das Niveau vor der Pandemie zurückkehrt. Die Preise werden wahrscheinlich steigen, wenn sich die Wirtschaft im Rahmen der Covid-Erholung von 2021-2022 wieder normalisiert und die Inflation ansteigt. Es wird jedoch erwartet, dass die politischen Entscheidungsträger die Zinssätze niedrig halten, um die Erholung zu sichern, und die Hypothekenzinsen werden voraussichtlich strukturell niedrig bleiben, um das Marktwachstum der nächsten Jahre zu unterstützen.

Darum ist jetzt der richtige Zeitpunkt zum Kauf von Immobilien in Spanien

Für diejenigen, die in den letzten Jahren mit dem Gedanken gespielt haben, eine Immobilie in Spanien zu kaufen und sich fragen, ob 2021 das richtige Jahr dafür ist, bieten die niedrigeren Preise eine Gelegenheit, sich eine Immobilie zu sichern, die vorher vielleicht zu teuer war. Die Banken bieten sehr niedrige Zinssätze mit hohen Beleihungsquoten (60%-100%), und das Gelegenheitsfenster ist nur vorübergehend, da alles davon abhängt, wie schnell sich das soziale und wirtschaftliche Leben wieder normalisieren wird. Die Zinssätze wurden in Spanien von der Europäischen Zentralbank sehr niedrig gehalten; sie lagen im Mai 2021 bei 0,52%, verglichen mit 0,74% und 0,87% im Mai 2020 bzw. 2019. Seit ihrem Tiefststand von 0,04% im Dezember 2020 beginnen die Zinsen wieder schrittweise zu steigen, so dass es klug wäre, in Immobilien zu investieren, bevor der Zinssatz noch höher klettert. Wenn Sie nicht in der Lage sind, persönlich nach Spanien zu kommen, um Immobilien zu besichtigen, müssen Sie nicht unbedingt darauf warten, dass sich die Reisebeschränkungen weiter lockern; Casamona bietet virtuelle Hausbesichtigungen an, die es Ihnen ermöglichen können, schnell auf die besten Immobilien zu handeln, bevor mehr ausländische Käufer wieder auf den Markt strömen.

Welche Arten von Immobilien sind also gefragt, und wie haben sich die Wohntrends in den letzten anderthalb Jahren verändert? Der Home-Office-Trend hat die Käufer in Bezug auf die Lage flexibler gemacht, und die begehrtesten Objekte legen tendenziell Wert auf natürliches Licht, einen bequemen Arbeitsbereich und einen Balkon. Vor der Pandemie tendierten die Käufer dazu, das Wohnen in der Nähe der Arbeit oder in der Nähe einer öffentlichen Verkehrsanbindung zu bevorzugen, während sich heute mehr für größere Objekte abseits des unmittelbaren Zentrums entscheiden. Das Portfolio von Casamona konzentriert sich auf diese gefragten Eigenschaften, wie private Terrassen und Balkone, schöne Aussichten und großzügige Grundrisse.

Was ist der Anreiz für ausländische Investitionen in Spanien?

Einer der größten Pull-Faktoren für Ausländer, in spanische Immobilien zu investieren, ist der Erwerb des Goldenen Visums, das eine Aufenthaltsgenehmigung für Nicht-EU-Bürger darstellt, wenn sie Immobilien über 500.000 Euro kaufen. Dies ist besonders beliebt bei Chinesen, Russen und Briten, und ihr Mangel an Käufen im letzten Jahr kann der Hauptgrund dafür sein, dass die Immobilienverkäufe an Ausländer in letzter Zeit so niedrig waren.

Chinesische Käufer, die normalerweise eine der größten Nationalitäten beim Kauf in Spanien ausmachen, kauften 58% weniger Immobilien im Vergleich zum ersten Quartal 2020. Da die Pandemie jedoch kontrollierter wird und die Welt beginnt, wieder wirtschaftliche Stabilität zu erlangen, wird erwartet, dass die Investitionen während der Covid 19-Pandemie zunehmen und auch der Immobilienmarkt in Spanien boomt wie hierzulande. Die Mischung aus der fehlenden Reisetätigkeit im vergangenen Jahr und der neu entdeckten Flexibilität bei der Fernarbeit lässt uns vorhersagen, dass die Nachfrage nach Immobilien in Spanien – insbesondere für Ausländer, die der Kälte entfliehen wollen – drastisch steigen wird.

Gegenden wie Mallorca und die Balearen werden bei Ausländern immer beliebter, um dort Ferienhäuser zu kaufen. Die bereits erwähnte Tatsache, dass in der Eurozone aufgrund der Pandemie durchschnittlich 25 % des Haushaltseinkommens eingespart wurden, ist ein weiterer Anreiz für ausländische Investoren für eine Finca auf Mallorca und anderen Regionen. Darüber hinaus werden die Banken weltweit, bevor die Inflation ansteigt, die Finanzierung großer Anschaffungen, wie z. B. Immobilien, unterstützen, um die Weltwirtschaft wieder anzukurbeln, was Immobilien zu einem sehr attraktiven Markt für Investitionen macht. Das bedeutet, dass für diejenigen, die etwas Geld übrig haben, jetzt der perfekte Zeitpunkt ist, um mit dem Kauf von Immobilien in Spanien zu beginnen, da die Immobilienpreise in naher Zukunft sicherlich steigen werden, wenn die Inflation zu steigen beginnt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: