Capital Markets

Ein Börsengang ist ein entscheidender Meilenstein im Leben einer Gesellschaft. Dabei sind Börsenplätze ein bedeutendes Instrument der Kapitaleinwerbung. Im vergangenen Jahrzehnt haben sich unzählige Unternehmen aus der ganzen Welt dazu entschlossen den Gang an die Börse anzutreten. Vor dem Börsengang sollten sich die Aktionäre und Vorstände einer Gesellschaft jedoch genau überlegen, welcher Börsenplatz und welches Börsensegment die richtige Wahl für das jeweilige Unternehmen sind. Denn es gibt erhebliche Unterschiede hinsichtlich der einmaligen und fortlaufenden Kosten, als auch der offensichtlichen und weniger offensichtlichen Vorteile, die durch das gewählte Segment entstehen.

Die Experten von Capital for Markets helfen Ihnen gerne bei der Wahl des richtigen Marktsegments. Wir haben einen reichen Erfahrungsschatz im Bereich der folgenden sechs Börsenplätze:

AIM

Die AIM (ehemals Alternative Investment Market) ist ein Teilbereich der London Stock Exchange und wurde am 19. Juni 1995 eröffnet. Über die Jahre wurden bereits mehr als 24 Milliarden Pfund Wachstumskapital für über 3.000 mittelständische Unternehmen eingesammelt.

Alternext

NYSE Alternext (nunmehr Alternext) ist ein am 17. Mai 2005 durch die Euronext gegründetes Handelssegment für Aktien. Mittelständischen Unternehmen haben durch die Alternext einen schnellen und umkomplizierten Zugang zum Kapitalmarkt. Ein Listing an der Alternext berechtigt zu einem Zweitlisting an der Deutschen Börse.

Entry Standard

Der Entry Standard ist das am 25. Oktober 2005 ins Leben gerufene, unregulierte Marktsegment der Deutschen Börse. Die erste dort gelistete Aktiengesellschaft war die Design Bau AG. Heutzutage steht der Entry Standard für den hohen Standard der dort notierten Unternehmen.

Mercado alternativo Bursátil

Der Mercado alternativo Bursátil ist das Segment der spanischen Börse für mittelständische Unternehmen. Im Jahre 2008 durch die Madrider Börse ins Leben gerufen beheimatet dieses anspruchsvolle Börsensegment derzeit über 30 Wachstumsunternehmen. Ein Listing am Mercado alternativo Bursátil berechtigt zu einem Zweitlisting an den Börsenplätzen Berlin und Stuttgart.

Marché Libre

Dieses Einstiegssegment gehört zu den Börsensegmenten in Europa mit den derzeit niedrigsten Anforderungen. Rund 250 Unternehmen aus unterschiedlichen Ländern werden dort gehandelt. Die Capital for Markets GmbH war Marktführer im Bereich der Börsengänge am Marché Libre im Kalenderjahr 2015 mit einem Marktanteil von rund 36 Prozent. Auch im Kalenderjahr 2016 gab es keinen Listing Sponsor der mehr Börsengänge am Marché Libre durchgeführt hat wie die Capital for Markets GmbH

SIX

Die in Zürich beheimatete SIX Swiss Exchange (ehemals SWX Swiss Exchange) ist der bedeutendste Börsenplatz in der Schweiz (daneben gibt es noch die Berner Börse). Sie war die weltweit erste Börse mit einem vollautomatisierten Handel, Clearing und Settlement, der im Jahr 1995 startete.

Neben diesen sechs Börsenplätzen gibt es zahlreiche weitere Alternativen die wir mit unseren Kunden analysieren und ja nach Anforderungsprofil adressieren können